Menu

Kaloba® gegen Erkältungssymptome

Wenn der Hals schmerzt: Was hilft?

Von leichtem Kratzen bis zu messerartig schneidenden Schmerzen: Halsweh ist so vielfältig wie die auslösenden Ursachen. Diese können Erkältungen, Allergien bis hin zu Sodbrennen sein.

Wir waren alle schon mal von Halsschmerzen betroffen. In den meisten Fällen verspüren wir zu Beginn ein leichtes Kratzen im Hals. Nach und nach können jedoch weitere Symptome, wie stechende und brennende Schmerzen im Rachen auftreten. Hinzu kommen oft Schluckbeschwerden, Probleme beim Sprechen und Heiserkeit.

Überblick Halsschmerzen

Was können die Gründe für Halsschmerzen sein

Oftmals sind Halsschmerzen Vorboten oder Symptome einer klassischen Erkältung. Sie können allerdings auch noch andere Gründe haben. Mögliche Ursachen dafür, dass der Hals schmerzt, können sein:

Begleiterscheinungen von Halsschmerzen

Je nach Ursache der Halsbeschwerden können Begleiterscheinungen wie

zu den Schmerzen im Hals kommen.

Diese Tipps sollten Sie bei Halsschmerzen beherzigen

Mit bestimmten Hausmitteln sowie natürlichen Medikamenten können Sie aktiv etwas gegen Ihre Halsschmerzen unternehmen, ohne auf synthetisch hergestellte Präparate zurück greifen zu müssen. In manchen Fällen ist jedoch die Behandlung mit Antibiotika oder entzündungshemmenden Medikamenten notwendig. Dies entscheidet Ihr behandelnder Arzt. Wann Sie diesen unbedingt aufsuchen müssen, lesen Sie weiter unten. Bei banalen Halsentzündungen können Sie jedoch folgende Tipps beachten:

Halsschmerzen vorbeugen?

Da Halsschmerzen meistens mit einer Erkältung einhergehen, ist es ratsam Krankheitserregern so gut es geht, aus dem Weg zu gehen. So sollte man zunächst auf ein gesundes und gestärktes Immunsystem achten: ausreichender Schlaf, genügend Sport und eine gesunde Ernährung können helfen. Zudem sollte man verhindern, dass Erreger erst gar nicht in den Körper gelangen. Am besten sollten allbekannte Ansteckquellen, wie öffentliche Verkehrsmittel gemieden werden. Außerdem ist regelmäßiges Händewaschen empfohlen.

Wann müssen Sie mit Halsschmerzen zum Arzt?

Es gibt einige Auffälligkeiten bei Halsschmerzen, mit denen Sie auf alle Fälle umgehend einen Arzt zur Abklärung aufsuchen sollten. In den folgenden Fällen heißt es: Ab zum Arzt!

Einseitigkeit und Mundöffnung Wenn die Schmerzen im Hals sich auf eine Seite konzentrieren und Sie Ihren Mund nicht mehr weit öffnen können, müssen Sie einen Arzt aufsuchen.
Keine Besserung in Sicht Wenn die Halsschmerzen anhalten und keine Besserung in Sicht ist oder sie sich nach einer vorangegangenen Verbesserung wieder verschlimmern, heißt es, ab zum Arzt.
Fieber ohne Erkältung Wenn Sie Fieber zu den Halsschmerzen bekommen, obwohl Sie sonst keine Hinweise auf eine Erkältung haben, sollten Sie zum Arzt gehen.
Luftnot Luftnot in Kombination mit Halsschmerzen sollte ein deutlicher Hinweis sein, rasch ärztliche Hilfe aufzusuchen.
Schluckstörungen Wenn Schluckstörungen zu den Halsschmerzen auftreten, ist ein Arztbesuch wichtig.
Verfärbte Zunge Merken Sie, dass Ihre Zunge himbeerrot verfärbt ist, heißt es, ab zum Arzt.
Starke Schmerzen oder Hautausschläge Sehr starke Halsschmerzen oder Schmerzen im Hals, die mit stark geschwollenen Lymphknoten oder Hautausschlägen einhergehen, gehören in ärztliche Begutachtung.

Darreichungsformen und Packungsgrößen

Kaloba®-Sirup: 100 ml

Kaloba®-Tropfen: 20 ml, 50 ml

Kaloba® 20 mg-Filmtabletten: 21 Stk., 42 Stk.

Kaloba®-Sirup
Der Sirup ist Dank des angenehmen Geschmacks besonders für Kinder ab 1 Jahr geeignet und erleichtert somit Eltern die Behandlung ihrer Kleinen.
Erwachsene und Jugendliche über 12 Jahren:  3-mal täglich 7,5 ml
Kinder im Alter von 6-12 Jahren: 3-mal täglich 5 ml
Kinder im Alter von 1-5 Jahren: 3-mal täglich 2,5 ml

Kaloba®-Tropfen
Sind für Kinder ab 1 Jahr geeignet.
Kinder von 1-5 Jahren: 3 x täglich 10 Tropfen
Kinder von 6-12 Jahren: 3 x täglich 20 Tropfen
Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren: 3 x täglich 30 Tropfen.

Kaloba® 20 mg-Filmtabletten
Können ab dem 6. Lebensjahr eingenommen werden.
Kinder von 6-12 Jahren: 2 x täglich 1 Filmtablette
Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren: 3 x täglich 1 Filmtablette

 

Gebrauchsinformation

Über Wirkung und mögliche unerwünschte Wirkungen informieren Gebrauchsinformation, Arzt oder Apotheker.

Diese Themen könnten Sie interessieren:

Anmeldung Magazin Pflanzlich

Hier können Sie sich für den E-Mail-Versand unseres Magazins Pflanzlich anmelden. Füllen Sie einfach folgendes Feld aus und Sie erhalten die aktuellsten Informationen aus dem Haus der Phytotherapie.

Ja, ich will das Magazin Pflanzlich kostenlos per E-Mail erhalten:

Magazin Pflanzlich 1_2020