Menu

Kaloba® gegen Erkältungssymptome

Produktiver Husten: Ursachen und Behandlung von Husten mit Schleim

Husten mit Schleim wird als produktiver Husten bezeichnet, im Gegensatz zu Reizhusten, dem sogenannten ‚trockenen Husten‘. Beide entstehen häufig in Folge einer Erkältung. Welche weiteren Ursachen, wie zum Beispiel Bronchitis oder COPD, es für produktiven Husten gibt und wie man ihn lindern kann.

Überblick Produktiver Husten

Es röchelt und kann bisweilen schmerzhaft werden: produktiver Husten. Wird mit dem Husten Schleim nach außen befördert, spricht man in diesem Fall auch von Husten mit Auswurf.

Husten mit Schleim: Was ist produktiver Husten?

Im Gegensatz zum Reizhusten kommt es beim produktiven Husten zur Schleimbildung in den Bronchien. Das Husten befördert diesen Schleim nach oben in den Rachenraum oder in den Mund. Von dort aus kann er „ausgeworfen“ werden. Ein solcher schleimiger Husten ist typisch für das Ende von Erkältungen, bei dem mit dem Schleim die Erreger wie Viren oder Bakterien aus dem Körper transportiert werden sollen. Der produktive Husten folgt oft auf den Reizhusten. Im Gegensatz zum Reizhusten – der sich auch nach der Erkältung bisweilen noch hartnäckig halten kann – ist der produktive Husten nach einigen Tagen meist bereits vorbei.

Was ist die Ursache für schleimigen Husten

Wie erwähnt kommt es im Verlauf einer Erkältung nach dem ersten Auftreten des Reizhustens meist zu Husten mit Schleim. Es kann jedoch auch weitere Ursachen für produktiven Husten mit Auswurf geben:

Bronchitis Die akute Entzündung der Bronchien ist eine der häufigsten Ursachen für produktiven, schleimigen Husten.
Lungenentzündung Auch bei Lungenentzündungen kommt es zu Husten mit Schleim.
COPD und Asthma Chronische Erkrankungen wie die chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD) und Asthma können ebenso für – vor allem anhaltenden – schleimigen Husten verantwortlich sein.

Wenn der Husten mit Auswurf anhält, sollten Sie sich jedenfalls ärztlich untersuchen lassen und der Hustenursache auf den Grund gehen.

Was die Farbe des Schleims bei Husten bedeutet

Wirklich feststellen, was genau die Ursache Ihres Hustens ist, kann natürlich nur der Arzt. Die Art und Weise des Auswurfs kann jedoch Aufschluss darüber geben, was die Ursache des Hustens ist.

Was bei produktivem Husten mit Schleim hilft

Produktiver Husten ist sehr häufig Ausdruck einer Bronchitis. Hier kann vor allem mit der bewährten Kraft der Kapland-Pelargonie auch pflanzlich rasch Abhilfe geschaffen werden. Enthalten ist die pelargonium sidoides in dem pflanzlichen Arzneimittel Kaloba, das bei Erkältungen und Bronchitis auf dreifache Weise wirkt. Mehr über die Wirkung des natürlichen Präparats lesen Sie hier. Auch bekannte Hausmittel wie Zwiebelwickel oder Inhalieren können zusätzlich Linderung bringen.

Wenn die Beschwerden allerdings anhalten, sollte ein Arzt konsultiert werden, um ernstzunehmende Lungenerkrankungen auszuschließen.

Wenn Sie sich näher zum Krankheitsbereich Husten informieren möchten, können Sie das hier tun.

Darreichungsformen und Packungsgrößen

Kaloba®-Sirup: 100 ml

Kaloba®-Tropfen: 20 ml, 50 ml

Kaloba® 20 mg-Filmtabletten: 21 Stk., 42 Stk.

Kaloba®-Sirup
Der Sirup ist Dank des angenehmen Geschmacks besonders für Kinder ab 1 Jahr geeignet und erleichtert somit Eltern die Behandlung ihrer Kleinen.
Erwachsene und Jugendliche über 12 Jahren:  3-mal täglich 7,5 ml
Kinder im Alter von 6-12 Jahren: 3-mal täglich 5 ml
Kinder im Alter von 1-5 Jahren: 3-mal täglich 2,5 ml

Kaloba®-Tropfen
Sind für Kinder ab 1 Jahr geeignet.
Kinder von 1-5 Jahren: 3 x täglich 10 Tropfen
Kinder von 6-12 Jahren: 3 x täglich 20 Tropfen
Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren: 3 x täglich 30 Tropfen.

Kaloba® 20 mg-Filmtabletten
Können ab dem 6. Lebensjahr eingenommen werden.
Kinder von 6-12 Jahren: 2 x täglich 1 Filmtablette
Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren: 3 x täglich 1 Filmtablette

 

Gebrauchsinformation

Über Wirkung und mögliche unerwünschte Wirkungen informieren Gebrauchsinformation, Arzt oder Apotheker.

Diese Themen könnten Sie interessieren:

Anmeldung Magazin Pflanzlich

Hier können Sie sich für den E-Mail-Versand unseres Magazins Pflanzlich anmelden. Füllen Sie einfach folgendes Feld aus und Sie erhalten die aktuellsten Informationen aus dem Haus der Phytotherapie.

Ja, ich will das Magazin Pflanzlich kostenlos per E-Mail erhalten:

Magazin Pflanzlich 1_2020