Menu

Hüftschmerzen – ein verbreitetes Phänomen

Schmerzen in der Hüfte können die Lebensqualität und Bewegungsfreiheit einschränken. Woher der Schmerz kommt, muss ärztlich abgeklärt werden. Häufigster Grund für Hüftschmerzen sind Arthrosen – Welche weiteren Ursachen, z.B. durch eine Sportverletzung, der Hüftschmerz haben kann, lesen Sie hier.

Die Hüfte ist unser zweitgrößtes Gelenk und übernimmt wie alle Gelenke in ihrer komplexen Struktur verschiedene Aufgaben im Körper: Knochen und Knorpel übernehmen Last, die Bänder und Kapseln sorgen für Stabilität und die Muskeln übertragen Kraft.

Überblick Hüftschmerzen 

Bei Schmerzen in der Hüfte den Aufbau des Gelenks verstehen

Um Schmerzen in der Hüfte einordnen zu können, macht es Sinn, den normalen Aufbau des Hüftgelenks zu verstehen. Sieht man sich die Hüfte genau an, so besteht sie aus folgenden Teilen:

HüftkopfDer Hüftkopf ist der Kopf des Oberschenkelknochens, deshalb wird er auch Oberschenkelkopf genannt.
HüftpfanneDie Hüftpfanne ist der knöcherne Gelenkpartner des Hüftkopfes.
KnorpeloberflächeDie Knorpeloberfläche überzieht Hüftkopf sowie Hüftpfanne, und sorgt damit für eine reibungsarme Bewegung und für die Abfederung von Stößen. Der Hüftkopf ist der Kopf des Oberschenkelknochens, deshalb wird er auch Oberschenkelkopf genannt.
Labrum Das Labrum ist eine zusätzliche Faserknorpel-Lippe, die den Hüftkopf ebenso umgreift und um den Rand der Hüftpfanne verläuft.
GelenkkapselDie starke Gelenkkapsel umhüllt das Hüftgelenk. Sie ist außen mit Bänderzügen durchwoben und sorgt somit dafür, dass der Hüftkopf in der Hüftpfanne stabilisiert wird.
GelenkflüssigkeitDie Gelenkflüssigkeit wird in der Schleimhaut der inneren Kapselschicht erzeugt. Sie ist wichtig für die Ernährung des Knorpels und sorgt somit dafür, die Reibungskräfte zu minimieren.
MuskulaturDas Hüftgelenk wird von verschiedenen Muskeln umgriffen. Dazu gehören der Beuger, der Strecker, der An- sowie der Abspreizer, der Auswärtsdreher und der Einwärtsdreher.

Symptome von Schmerzen in der Hüfte

Hüftschmerzen sind so vielfältig wie ihre möglichen Ursachen. Wer Schmerzen in der Hüfte hat, kann unter anderem folgendes meinen:

Welche Ursachen können Hüftschmerzen haben?

Der häufigste Grund für Schmerzen in der Hüfte ist eine Arthrose – in diesem Fall die sogenannte Hüftarthrose (Coxarthrose). Die Hüftarthrose gehört zu den häufigsten Formen des krankhaften Knorpel-Verschleiß in den Gelenken. Doch hinter Hüftschmerzen können noch ganz andere Ursachen stecken. Dazu gehören unter anderem:

Wann müssen Sie zum Arzt, wenn Sie Hüftschmerzen haben?

Wenn Ihre Hüftschmerzen bereits länger andauern, sollten Sie einen Arzt Ihres Vertrauens zu Rate ziehen, damit dieser in einem Anamnesegespräch sowie bei Bedarf mittels bildgebender Verfahren eine Diagnose stellen und Ihnen eine passende Therapie verordnen kann. Es gibt aber auch Schmerzen in der Hüfte, die ein deutliches Warnzeichen sind, und umgehende ärztliche Versorgung notwendig machen. Hinweise auf einen Notfall sind Hüftschmerzen, die in Verbindung zu einer Infektion oder zu Fieber stehen sowie Schmerzen in der Hüfte, zu denen eine plötzliche Schwellung auftritt. Auch wenn sich die Hüfte äußerlich verformt oder Sie Ihre Hüfte und/oder Ihre Beine nicht mehr bewegen können, ist notärztliche Hilfe zu holen.

Welche Therapie gibt es bei Schmerzen in der Hüfte?

Je nach Ursache Ihrer Hüftschmerzen stehen heute verschiedene Methoden der Therapie zur Verfügung. Dazu zählen:

Darreichungsformen und Packungsgrößen

 

Gebrauchsinformation

Tabletten und Tropfen zum Einnehmen. Gel und Salbe zur Anwendung auf der Haut. Über Wirkung und mögliche unerwünschte Wirkungen informieren Gebrauchsinformation, Arzt oder Apotheker. 

Diese Themen könnten Sie interessieren:

Anmeldung Magazin Pflanzlich

Hier können Sie sich für den E-Mail-Versand unseres Magazins Pflanzlich anmelden. Füllen Sie einfach folgendes Feld aus und Sie erhalten die aktuellsten Informationen aus dem Haus der Phytotherapie.

Ja, ich will das Magazin Pflanzlich kostenlos per E-Mail erhalten:

Magazin Pflanzlich