Menu

© Schwabe

Sägepalme: Wichtige Heilpflanze bei Männerbeschwerden

Gemeinsam mit der Brennnessel gehört die Sägepalme zu den wichtigen Pflanzen in der Phytotherapie, wenn es um typische Männerbeschwerden geht. Dazu gehört vermehrter Harndrang, der vor allem in der Nacht zu Schlafproblemen führen und eine Belastungsprobe für die Psyche sein kann.

Die Sägepalme gehört zu der Familie der Palmengewächse – botanisch auch Arecaceae – und wird ebenso Zwergpalme oder Sabal-Palme genannt. Sie gilt als relativ pflegeleichte Blattschmuckpflanze, die für ihre Widerstandskraft bekannt ist. Selbst nach einem Feuer können Sägepalmen, deren fächerförmigen Blätter aus bis zu 24 Einzelblättern bestehen, wieder austreiben.

Einordnung der Sägepalme

Die Sägepalme, die relativ kälteresistent ist und am besten auf sandigen Böden bei mildem Klima gedeiht, wird zwischen ein und drei Metern hoch. Als besonders robuste, mehrstämmige Pflanze kennt man die Sabal-Palme als äußerst resistent gegen Schädlinge, widrige Umweltbedingungen und Pflanzenkrankheiten. So kommt es, dass Sägepalmen bis zu 500 Jahre alt werden können. Feinde hält die besonders schön anzusehende Pflanze mit ihren Stacheln fern, mit denen ihre Blattstängel ausgestattet sind. Die Ränder der Blätter sind also scharf gesägt, wodurch auch ihr Name „Säge“palme zu erklären ist. Ursprünglich beheimatet ist die Sägepalme im Südosten der USA, wo sie beispielsweise in Florida – dort sogar im Staatswappen verewigt – schon vor über 37.000 Jahren existiert hat. Wer die buschförmig wachsende Palme kennt, weiß auch um den intensiven Duft, den ihre bis zu fünf Millimeter großen hellen Blüten verströmen.

Die Früchte der Sägepalme

Die öligen Früchte bzw. Beeren der Sägepalme, die etwa so groß wie Oliven sind, enthalten Samen, die als besonders fettreich gelten. Während ihres Reifeprozesses von August bis in den Oktober hinein durchlaufen die Früchte der Sägepalme ein prächtiges Farbenspiel. Sind sie im Sommer noch grün, wechseln sie schließlich von Gelb zu Orange, bis sie im Herbst eine kräftig dunkelrote Farbe annehmen. Trotz des bitteren und gewöhnungsbedürftigen Geschmacks der Sägepalmen-Früchte galten sie den Seminolen – also den Ureinwohnern Floridas – als wichtige Nahrungsquelle. Die Seminolen nutzten die stark ölhaltigen Früchte allerdings nicht nur als besonders nahrhaften Teil ihrer Ernährung, sie setzten sie auch zu Heilzwecken ein.

Die Sägepalme als Heilpflanze

Während sich das Wissen um die Heilwirkung der Sägepalme in unseren Breiten erst im Laufe des 20. Jahrhunderts festigte, wurden die Früchte der Pflanze in der Volksmedizin des amerikanischen Nordens schon lange bei Husten und Bronchitis eingesetzt. Die Sägepalmen-Früchte, denen auch eine entzündungshemmende Wirkung zugeschrieben wird, kamen aber ebenso als pflanzliches Heilmittel zur Verdauungsanregung zum Einsatz. Später setzte man auf die Kraft der Sägepalme, der auch eine aphrodisierende Wirkung nachgesagt wurde, ebenso bei bestimmten Frauenbeschwerden. Aber auch die Männer kannten die Wirkung der Sägepalme bereits in der nordamerikanischen Volksmedizin und setzten sie bei Beschwerden der Prostata ein. Und ihre Heilwirkung bei Prostata-Beschwerden ist es auch, welche die Sägepalme bald auch schon für die moderne Medizin von Interesse werden ließ.

Kurzüberblick zum traditionellen Einsatz der Sägepalme

Die Früchte der Sägepalme kamen historisch also bei folgenden Beschwerden und Themen zum Einsatz:

Moderne Phytotherapie: Sägepalme heute

Im Jahr 1926 wurde die Sägepalme im amerikanischen Arzneibuch zur Therapie von Prostata-Problemen festgehalten. Erstmals veröffentlicht wurde ihre medizinische Anwendung allerdings bereits fast ein halbes Jahrhundert zuvor in einer amerikanischen Fachzeitschrift für Pharmazie.

Sägepalmenfrüchte werden in der modernen Medizin nicht als Droge für Tees eingesetzt, sondern kommen nur in Form von Extraktzubereitungen zur Herstellung hochwertiger Arzneimittel zum Einsatz. Heute wird aus den frischen oder den getrockneten Früchten ein solch hochwertiger Spezialextrakt hergestellt, der in der modernen Phytotherapie bei der benignen Prostata Hyperplasie (BPH) zum Einsatz kommt. Darunter versteht man eine gutartige Vergrößerung der Prostata, die vor allem bei älteren Männern vorkommt, und verantwortlich für Beschwerden beim Harnlassen – wie beispielsweise ein häufiger Harndrang vor allem in der Nacht – sein kann.

So wirkt die Sägepalme

Die Besonderheit der Heilkraft der Sägepalme liegt in ihren ölhaltigen Früchten, die eine in der Natur ansonsten kaum vorkommende, besonders große Anzahl freier Fettsäuren enthalten. Diese Fettsäuren sind es, welche die Prostatamuskulatur entspannen und damit den Harnröhrendruck reduzieren und gleichsam für die Hemmung des Prostatawachstums verantwortlich sind. Enthalten ist der Sägeplamenextrakt, der in Studien die Besserung der Beschwerden bei benigner Prostata Hyperplasie bei geringen Nebenwirkungen belegen konnte, in einem pflanzlichen Arzneimittel, das mit heilsamen Extrakten aus der Brennnesselwurzel kombiniert ist.

Überblick: Sägepalme

Hier finden Sie noch einmal alle Informationen zur Sägepalme im Überblick.

Botanische Besonderheiten Die Sägepalme ist robust, wächst am besten auf sandigen Böden, wird zwischen einem und drei Metern hoch und kann hunderte Jahre alt werden.
Blüten und Früchte

Die hellen Blüten der Sägepalme duften intensiv. Die Früchte der Pflanze färben sich von Sommer bis Oktober von grün bis zu einem dunklen Rot.

Traditionelle Heilwirkung In der nordamerikanischen Volksmedizin kamen Sägepalmen-Früchte zum Einsatz bei Bronchitis, Verdauungsproblemen und bei Frauen- sowie bei Männerbeschwerden.
Moderne Medizin In der modernen Medizin werden die Früchte der Sägepalme zu Spezialextrakten verarbeitet, die bei bestimmten Prostata-Beschwerden zum Einsatz kommen.

 

 Quellen:

Wilt, T./Ishani, A./Mac Donald R., Serenoa repens for benign prostatic hyperplasia (Cochrane Review), The Cochrane Library, Issue 4, 2002, Oxford (abgerufen am 20.05.21)

https://www.pflanzenfreunde.com/lexika/zimmerpalmen/saegepalme.htm (abgerufen am 20.05.21)

Heilpflanzen-Lexikon – Sägepalme, Apotheken Umschau (abgerufen am 20.05.21)

Darreichungsformen und Packungsgrößen

Prostagutt duo-Kapseln: 60 Stk.

 

Gebrauchsinformation

Kapseln zum Einnehmen. Über Wirkung und mögliche unerwünschte Wirkungen informieren Gebrauchsinformation, Arzt oder Apotheker.

Diese Themen könnten Sie interessieren:

Anmeldung Newsletter Pflanzlich

Hier können Sie sich für den Newsletter Pflanzlich von Schwabe Austria anmelden. Füllen Sie folgendes Feld aus und Sie erhalten die aktuellsten Informationen vom Phytotherapie Experten Schwabe Austria.

Ja, ich will den Newsletter Pflanzlich kostenlos per E-Mail erhalten:

Newsletter Anmeldung - © Schwabe, © AdobeStock/61148496 © AdobeStock/48979900 © AdobeStock/144763521 © AdobeStock/251346039 © AdobeStock/372685480 © Adobe Stock/100614820 © AdobeStock/222270865 © AdobeStock/258540286 © Screenshot Schwabe Austria © AdobeStock/66257572