Menu

Otodolor® und Otodolor® forte lindern Ohrenschmerzen

Ohrenschmerzen können äußerst unangenehm sein und oftmals langanhaltende Probleme bereiten. Die Ursache der Infektion sind meistens Viren oder Bakterien, sie können aber auch durch eine allergische Reaktion oder durch den unsachgemäßen Gebrauch von Wattestäbchen hervorgerufen werden.

Häufig treten schmerzende Ohren im Zuge einer Erkältung auf, oder wenn Wasser z.B. beim Baden und Schwimmen in das Ohr gelangt.

Ohrenschmerzen – Was tun?

Eine optimale Therapie bieten die natürlichen Otodolor®-Ohrentropfen. Wirksam lindern Sie Ohrenschmerzen in Verbindung mit:

Wirkungsweise

Otodolor® Inhaltsstoffe

Paprika/Capsicum annuum Abhilfe bei brennenden und stechenden Ohrenschmerzen
Kamille/Matricaria recutita Abhilfe bei brennenden Ohrenschmerzen, bei Gehörgangs
Küchenschelle/Pulsatilla pratensis Abhilfe bei Entzündungen und Schwellungen des Gehörgangs und des äußeren Ohres
Kieselerde/Acidum silicicum Abhilfe bei Schwellungen des äußeren Ohres und des Gehörgangs
Borsäure/Acidum boricum Bietet desinfizierende Wirkung auf Haut und Schleimhäute

Für wen sind Otodolor®-Ohrentropfen geeignet?

Otodolor®-Ohrentropfen sind für Kinder ab 6 Jahren und Erwachsene geeignet.

Für wen sind Otodolor® forte-Ohrentropfen geeignet?

Otodolor® forte-Ohrentropfen werden zur Abschwellung und Schmerzlinderung bei Erkrankungen des äußeren Gehörgangs wie z.B. Reizung und Rötung oder ekzematösen Verkrustungen angewendet.

Otodolor® forte-Ohrentropfen für Jugendliche ab 12 Jahren und für Erwachsene.

Darreichungsformen und Packungsgrößen

 

Gebrauchsinformation

Zum Eintropfen in das Ohr. Homöopathie dient zur Anregung der körpereigenen Regulation. Über Wirkung und mögliche unerwünschte Wirkungen informieren Gebrauchsinformation, Arzt oder Apotheker.

Diese Artikel könnten Sie interessieren:

Anmeldung Magazin Homöopathisch

Hier können Sie sich für den E-Mail-Versand unseres Magazins Homöopathisch anmelden. Füllen Sie
einfach folgendes Feld aus und Sie erhalten zwei Mal pro Jahr die aktuellsten Informationen aus
dem Haus der Homöopathie.

Ja, ich will das Magazin Homöopatisch kostenlos per E-Mail erhalten:

Magazin Homöopathisch